Ruhr-Universität Bochum
Startseite
Ueberblick Überblick
Uni von A-Z A-Z
Suche Suche
Kontakt Kontakt

 

Entladung
Fechten

Startseite
USC
Veranstaltung
Ergebnis
Anfaenger
Presse
  Ergebnis
Fotos
Fortgeschrittene
Impressum
Kontakt
Forum
Hochschulsport
Fechten
I - Die Uni entdecken II - Die Uni entdecken III - Die Uni entdecken IV - Die Uni entdecken V - Die Uni entdecken
 
Unser Angebot für: Anfänger | Fortgeschrittene   English 
Fechten » Presse
 

Jahr 2011 2010 2008 2007 2006 2005 2004


Medaillenregen für Uni-Fechter

Zweimal Gold und einmal Silber bei Hochschulmeisterschaften

Die Fechtmannschaft der Uni Bochum hat schon in den letzten Jahren eine konstant gute Leistung bei Deutschen Hochschulmeisterschaften gezeigt und war am vergangenen Wochenende als Titelverteidiger im Damenflorett in Aachen angetreten. Dieses Jahr standen die Chancen durch starke personelle Veränderungen bei weitem nicht so gut: Im Damenflorett mussten die Bochumer auf Anna Dünhölter und Edna Lüddecke verzichten, im Herrensäbel ging kein Vorjahresstarter an den Start.

Die Florett-Damen mit Pia Lüddecke, Julia Mengs und Neuzugang Laila Gretzke, die erst vor zwei Jahren ihr erstes Turnier gefochten hat, konnte in der Vorrunde durch kontinuierlich Arbeit ein Freilos erringen. Das Viertelfinale gegen Tübingen war bis zum Stand von 30:30 noch spannend, danach konnten die Bochumer Fechterinnen den Gegner problemlos besiegen. Deutlich schwieriger war hingegen das folgende Gefecht Berlin. Immer wieder kamen die Bochumerinnen in Rückstand, bis zum 24:32. Durch die hervorragende Teamarbeit konnten dieser Rückstand kontinuierlich abgebaut werden und die Schlußfechterin Pia Lüddecke, konnten mit 45:42 den Einzug in das Finale sichern.

Der Finalgegner war überraschenderweise das Team der Uni München, das ein sehr starkes Mainzer Team im Halbfinale geschlagen hatte. Auch hier konnten die Bochumerinnen nicht durchgehende dominieren, aber Julia Mengs konnten das vorletzte Gefecht mit Führung an Pia Lüddecke übergeben, die dann ohne Gegentreffer das Gefecht beendete. Damit haben die Damen der Ruhr-Uni Bochum den dritten Sieg in Folge bei Deutschen Hochschulmeisterschaften erzielt.

Im Herrensäbel gingen zwei Teams aus Bochum an den Start: Die Mannschaft Bochum I aus erfahrenen Vereinsfechtern (Michael Berger, Daniel de Falco, Florian Giesen und Felix Rang), die ihr Studium an der Ruhr-Uni aufgenommen haben und Bochum II (Aviruk Chakraborty, Jan Dittrich, Na Chin-Seok) die das Fechten erst an der Ruhr-Uni erlernt haben. Die erste Bochumer Mannschaft ging ohne Niederlage souverän aus der Vorrunde hervor und traf dann im Viertelfinale direkt auf die zweite Mannschaft aus Bochum, die sie auch deutlich besiegte. Das Halbfinale war gegen Jena auch eine leichte Übung für die erfahrenen Fechter, im Finale wartete dann aber der Vorjahressieger aus Tübingen, der mit Harald Stehr (Nummer 5 der deutschen Rangliste) eine besonders schwere Aufgabe präsentierte

Auch wenn die Tübinger immer wieder durch Stehr Punkte gut machen konnten, waren sie dennoch der konstanten Leistung der Bochumer unterlegen und mussten sich mit 45:42 geschlagen geben.

Am zweiten Turniertag traten dann noch die Säbelfechterinnen an. Hier wurde das Team von Jasmin Gerau und Christine Frießem durch Martina Frießem ergänzt. Im mit nur 5 Mannschaften übersichtlich besetzten Starterfeld konnten die drei eine sehr gute Leistung in der Vorrunde zeigen und sich unbeschadet in das Finale vorarbeiten, wo der Seriensieger aus Mainz wartete. Leider konnten trotz einem guten Start die Bochumer Fechterinnen nach dem dritten Gefecht nie mehr die Führung erringen und mussten den Sieg den Mainzern überlassen. Trotzdem konnten Sie mit der Silbermedaille nach Hause fahren.

Die Herrendegen-Mannschaft (Jens Brodersen, Timo Schmidt, Felix Spanier) erzielte Platz 13, Herrensäbel-Mannschaft landete auf Platz 7

Zu den Ergebnissen »

 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Diese Seite drucken
Letzte Änderung: 14.02.2009 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik
zur Navigation zum Inhalt