Ruhr-Universität Bochum
Startseite
Ueberblick Überblick
Uni von A-Z A-Z
Suche Suche
Kontakt Kontakt

 

Entladung
Fechten

Startseite
USC
Veranstaltung
Ergebnis
Anfaenger
Presse
  Ergebnis
Fotos
Fortgeschrittene
Impressum
Kontakt
Forum
Hochschulsport
Fechten
I - Die Uni entdecken II - Die Uni entdecken III - Die Uni entdecken IV - Die Uni entdecken V - Die Uni entdecken
 
Unser Angebot für: Anfänger | Fortgeschrittene   English 
Fechten » Presse
 

Jahr 2011 2010 2008 2007 2006 2005 2004


Deutsche Hochschulmeisterschaften 2005

Silber für Anna Dünhölter

Auch auf den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften am 12./13. November in Heidelberg war die Fechtgruppe der Ruhr-Uni Bochum mit einem starken Aufgebot vertreten: Insgesamt 19 Fechter traten für die Uni an und stellten somit nach dem Veranstalter das zweitstärkste Kontingent. Leider mussten die Bochumer Fechter aber auch dieses Jahr wieder auf Leistungsträger wie die Vorjahres-Bronzemedaillistin Christine Frießem verzichten.

Die stärkste Gruppe bildeten dieses Jahr die Damenflorett-Fechterinnen, die schon im Sommer mit Mannschaftsgold ihre Stärke eindrücklich bewiesen hatten. Alle 8 angetreten Fechterinnen erreichten problemlos die dritte Runde, hier allerdings zeigte sich schon mangelndes Losglück: Michaela Pankauke musste sich Julia Mengs (die die Vorrunde ohne Gegentreffer absolviert hatte) geschlagen geben. Auch in der nächste Runde traten dann Bochumer Fechter gegeneinander an: Nadine Jording musste sich nacheinander Pia und Edna Lüddecke geschlagen geben.

In die Runde der letzten 8 schafften es dann Julia Mengs und Anna Dünhölter (die bis dahin unbesiegt war). Julia Mengs traf auf Larissa Merkl, konnten sie aber nicht bezwingen und erreichte damit den 6. Platz. Anna Dünhölter traf dann im Finale auf Larissa Merkl. Das spannende Gefecht, in dem sie über lange Strecken führte, verlor sie mit 15:13 äußerst knapp. Anna Dünhölter hat sich mit der Silbermedaille um einen Platz zum Vorjahr verbessert.

Die Bochumer Säbelfechter konnten der hohen Leistungsdichte im kleinen Feld nur wenig entgegensetzen und mußten sich mit Plätzen am Ende des Felde begnügen.

Der Wettbewerb im Herrendegen litt klar unter dem Zeitdruck der Veranstalter, so wurde der Wettkampf von zwei Vorrunden auf eine Setzrunde mit anschließendem KO verkürzt. Dies führte leider dazu, daß in der dritten Runde alle Bochumer Fechter ausgeschieden waren.

Ergebnisse hier »

 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Diese Seite drucken
Letzte Änderung: 14.02.2009 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik
zur Navigation zum Inhalt